Beamer im Überblick

Herzlich willkommen bei Beamerratgeber.de!

Hier finden Sie wissenswerte Informationen zu Beamer Modellen, Leinwänden, Zubehör und technischen Anliegen.

Was versteht man unter Beamern?

Das Wort Beamer stammt vom englischen Wort to beam= strahlen. Grundsätzlich ist es die Aufgabe eines Projektors, Inhalte von einem Gerät wie beispielsweise Computer, DVD-Player auf eine Leinwand zu projizieren. Dabei kann man grundsätzlich von zwei verschiedenen Arten, nämlich Videoprojektoren und Datenprojektoren sprechen. Erstere werden meist für den Heimkinobereich eingesetzt und letztere für beispielsweise Präsentationen in Unternehmen. Die Vorteile dieser Projektoren sind die vielseitige Einsetzbarkeit und scharfe Darstellungsweise sowie die Möglichkeit, Präsentationen oder Daten zur besser Darstellung auf eine große Leinwand zu werfen. Auch für den Heimkinobereich bieten diese speziellen Projektoren eine Art Kino-Atmosphäre durch die erweiterte Bildfläche. Neben dieser klassischen Art der Projektoren, den LCD-Beamern, existieren auch noch weitere Arten: LED,-HD-,4k- und 3D Beamer.

LED Beamer
Projektoren dieser Art überzeugen vor allem durch ihre kompakten Abmessungen und sind somit sehr mobil. Die LED Lampen im Projektor sind langlebiger als die üblichen Glühlampen. LED Beamer benötigen oft Zuspielgeräte wie DVD oder Blu-Ray Player.

HD Beamer
Bei dieser Art von Projektor handelt es sich um Einen, der Bilder im HD-Formt auflöst. Das bedeutet eine Bildauflösung von 1280 × 720 Pixel. Er wird vor allem für Präsentationen in Firmen eingesetzt.

3D Beamer
Ein 3D Beamer arbeitet mit der 3D Technologie. Er wird mit einer dazugehörigen Brille verwendet. Die Besonderheit dieser Art von Projektoren ist die hervorragende Bildqualität durch eine hohe Bildauflösung. Zudem wird auch der Ton in einer guten Qualität wiedergegeben.

4k Beamer
Diese Projektoren werden auch UltraHD Beamer genannt und sind somit die aktuellste Form der Projektoren. Im Vergleich zu FULL HD ist die Auflösung hier viermal so hoch, 4096 x 2304 Pixel. Dadurch können detailreiche Bilder und Videos gezeigt werden.

LED Beamer - besondere Eigenschaften

Statt auf herkömmliche Leuchtmittel setzen LED Beamer auf die sogenannten LED-Leuchtdioden. Vor dem Kauf eines Projektors gilt es zu prüfen, ob für den eigenen Bedarf diese Projektor-Generation die richtige ist. Es gibt eine Reihe von Vorteilen, jedoch auch Nachteile zu bedenken.

LED-Leuchtdioden haben im Vergleich zu älteren Lichtquellen einen bedeutend geringeren Stromverbrauch. Gerade wenn ein Projektor oft genutzt werden soll, sinken daher die Kosten beträchtlich. Hinzu kommt die Tatsache, dass LED-Leuchten dank der modernen Technik langlebiger als alte Lichtquellen sind. Man investiert beim Kauf also zweifach in die Zukunft, da man den häufigen Nachkauf und Energiekosten spart. 
LED-Leuchtdioden erzeugen ferner weniger Hitze, sodass der Kühler des Projektors weniger arbeiten muss. Daher reduzieren sich die Geräusche des Lüfters und die Mechanik des Gerätes wird geschont. Auch hier investiert man also in die Zukunft.
Ein weiterer, schöner Nebeneffekt: Da LED Projektoren wenig Kühlung und daher keine großen Lüfter benötigen, können die Hersteller komprimierte und leichte Gehäuse nutzen. So entstehen Mini Projektoren, die bequem transportiert werden können und mobil im Einsatz sind. Dank des geringen Stromverbrauchs laufen sie bequem über Akku, oder können sogar mit dem Smartphone betrieben werden.